Krankengymnastik (KG) & nach Bobath & PNF (KG ZNS)

Schmerzen im Bewegungsapparat können auf eine Vielzahl von Ursachen zurückgeführt werden. 

Hervorgerufen durch eine Operation, einen Unfall oder ein Ungleichgewicht in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) können Schmerzen in den Muskeln auftreten. Auch Erkrankungen, wie Arthrose, Bandscheibenvorfälle, Wirbelsäulenerkrankungen, Rückenleiden oder Fehlstellungen führen oftmals zu Beschwerden und falschen Bewegungsabläufen. 

Ziel ist es, durch aktive und passive Übungen die Muskulatur zu stärken, 

die Beweglichkeit zu verbessern und falsche Bewegungsabläufe zu korrigieren.​

Leistung Krankengmynastik

Zu den wichtigsten Therapiekonzepten, neben der allgemeinen Krankengymnastik, zählen KG-ZNS nach Bobath und KG-ZNS nach PNF.​

Das Bobath-Konzept ist ein ganzheitliches und handlungsorientiertes Therapiekonzept, bei dem der Mensch und seine Persönlichkeit eine zentralisierte Rolle einnehmen. 

Es verfolgt das Ziel, die Eigenaktivität des Patienten mit neurologischen Erkrankungen zu ermöglichen,

zu fordern und zu fördern. Eine effiziente Haltungs- und Bewegungskontrolle sowie eine Verbesserung des Gleichgewichtes des Patienten gibt diesem mehr Sicherheit in seinem Alltag.

Bei der zweiten Form steht die Abkürzung PNF für Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation.

Das Ziel ist das Zusammenspiel von Nerv und Muskel durch den Einsatz der Bewegungsfühler (Propriozeptoren) zu erleichtern.

 

Fakten-Wissen:​

In Deutschland wurde 1994 eine Änderung des Berufsrechts durchgeführt und für „Krankengymnast“ der neue Begriff "Physiotherapeut" eingeführt. Dieser ist auch international gebräuchlich. 

Nichtsdestotrotz ist der Begriff Krankengymnastik auch heute noch im Alltag präsent. 

Krankengymnastik​ nach Bobath Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation